WIR ÜBER UNS        (by Gerald)

Die Idee für den LASK FANCLUB VIKING LINZ wurde im Herbst 1994 geboren. Damals sollte der FC unter der Schirmherrschaft des Anhängerclub´s Schwarz-Weiß vor allem die jugendlichen Fans ansprechen, da ein AC immer ein wenig den Ruf eines Alt-Herrenclubs hat. Der neue Fanclub sollte sich besonders um Choreographien kümmern.  

Zunächst galt es einen passenden Namen zu finden, der auch den „Ultragedanken“ würdig vertreten würde, allerdings kam es dabei schon zu Unstimmigkeiten, denn ich war der Meinung, daß ein dementsprechender Fanclub sehr wohl einen italienischen Namen tragen sollte . Andere Mitglieder des AC´s meinten jedoch, daß nur ein deutscher Namen die Verbindung zwischen AC und einem jugendlich orientierten Fanclub ersichtlich machen könnte.

In der Winterpause 1994/95 kam es bei einer ordentlichen Vollversammlung schließlich zu einem Obmannswechsel im AC und im Zuge dessen auch zu einigen Veränderungen im gesamten Vorstand. Aus Gründen, die ich hier nicht weiter erläutern will, (sie sind einfach schon zu lange her, als daß ich mich an alle Details noch erinnere, aber ganz vergessen sind sie nicht!), kam es innerhalb des neuen Vereinsvorstandes, dem ich als Obmann-Stv. angehörte und auch noch heute angehöre (Stand Mai 2001), zu Unstimmigkeiten und in weiterer Folge zu kleineren Streitigkeiten.

Für einige Viking Sympathisanten und mich wurde es im Laufe der Frühjahrsmeisterschaft 1995 klar, daß wir den geänderten Umständen im AC Rechnung tragen müßten und so wurde schließlich während der darauffolgenden Sommerpause der LASK FANCLUB VIKING LINZ gegründet. Danach gingen wir daran unser 1. Club-Transparent anzufertigen und bei der 1. Runde der neuen Meisterschaft 1995/96 wurde und Transparent beim Spiel SV Austria Salzburg : LASK am 2. August 1995 Fußball - Österreich präsentiert. Es leistet uns bis heute noch immer gute Dienste.

Im Laufe der Jahre produzierten wir auch zahlreiche Fanartikel, wie Schals, Aufnäher, Aufkleber, T-Shirts, Polo-Shirts oder Jacken (siehe dazu unseren Link zu den Fanartikeln) deren Erlös vorrangig zur Finanzierung anderer Aktivitäten verwendet wurden. Ebenso wurden von uns einige Fahnen und Transparente geschneidert oder gepinselt z.B.: große Schwenkfahnen, 3 x 3 m große Doppelhalter, Blockgroßes Vereinstrikot, u.s.w.

Der Vereinsführung und den Spielern gegenüber  verhielten wir uns stets kritisch. Unsere Überzeugung war und ist immer nur das Beste für uns uns und alle LASK-Fans herauszuholen. So standen wir auch in den schwersten Zeiten der Vereinsgeschichte (nach dem Verschwinden von Ex-Präsi Rieger) voll hinter dem Verein und der jeweiligen Mannschaft! Kritische Worte waren immer angebracht, allerdings nur um Verbesserungen herbeizuführen oder Missstände, die unserer Meinung noch immer exsistierten, aufzudecken.

Nicht immer stießen wir mit unseren Äußerungen auf Gegenliebe, aber schließlich sind wir es, die immer schon schwarz-weiß waren und immer noch sein werden, wenn diejenigen, die jetzt das Sagen haben, schon lange nicht mehr an den LASK denken werden. Für uns ist nämlich der LASK mehr als nur unser Verein, für uns ist der LASK unsere Lebenseinstellung und unsere Philosophie. Ganz im Gegensatz zu manchen aus der Managementetage beim LASK, für die dieser Job nur ein Job wie jeder andere ist, der ohne Herz für einen Verein ausgeübt wird.


Dem nachfolgenden Statement, das ich auf der Forumseite der Innsbrucker VK gefunden habe, möchte ich mich voll anschließen und allen Vereinsfunktionären an Herz legen:

Wenn der letzte Verein durch den Kommerz verkauft wurde, wenn der letzte Funken Tradition zerstört wurde, wenn der letzte Stehplatz einem Sitzplatz weichen mußte, werden wir voller Schmerz an alte, glücklichere Tage zurückdenken und diese voller Stolz in unseren Herzen aufbewahren, denn das ist das Einzige, das Sie uns nicht nehmen konnten!


 
C L U B   I N T E R E S
 

In der Gründungszeit waren wir nicht einmal 10 Leute im Club. Es sollten auch in den nächsten 5 Jahren nicht wirklich viele Mitglieder werden, die Ihren jährlichen Clubbeitrag bezahlten. Im Frühjahr 2001, also in der schlimmsten Zeit für den LASK, stieg die Mitgliederzahl sprunghaft an.

Wir sehen uns allerdings nicht als DER GROSSE Fanclub des LASK, sondern als den Aktivste. Allein aber würden unsere Choreographien nie so tadellos funktionieren, deshalb  haben und werden wir  für jede Choreographie Mitglieder anderer Fanclubs mit einbeziehen. Eine Vielzahl von Fanclubs ist uns lieber, als ein einziger, der alles andere überstrahlt.

Außerdem kann ein Fanblock nur wie ein Uhrwerk funktionieren. Jedes Zahlrad, egal ob groß oder klein, muß rund funktionieren und ist wichtig für das Ganze.

VIKING LINZ ist völlig unabhängig vom LASK und scheut sich auch nicht davor, kritische Dinge gegenüber dem Verein anzusprechen (was bei diesem nicht immer gut ankommt).

Seit September 2010 ist VIKING LINZ, wie auch sämtliche wirklich existenten LASK Fanclub´s kein offizieller FC des LASK mehr, der Verein/G.m.b.H. hat mit uns allen die Kommunikation eingestellt.

In der Saison 2012/13 blieben wir aus Protest über den Präsidenten sämtlichen Heimspielen als Fanclub fern.

Da sich der Fußball gerade am Scheideweg befindet, müssen die Interessen der wahren Fußballfans gewahrt werden. Wir stehen voll und ganz hinter dem Verein, was aber nicht heißt, daß man sich alles gefallen lassen muß.

VIKING LINZ ist völlig unpolitisch und entsagt sich jeglicher Art von Gewalt. Wenn wir uns allerdings wehren müssen, tun wir das. Bei uns steht einzig und alleine der Spaß am Fußball, am Drumherum, sowie die bedingungslose Unterstützung der Mannschaft und des Vereins im Vordergrund.

 

VIKING LINZ unterstützt die Anliegen folgender Initiativen:  DIE KURVE GEHÖRT UNS ! &  Pyrotechnik ist kein Verbrechen !

 

VIKING LINZ sieht sich als eine Ultraorientierte Fangruppe und versucht den Ultragedanken in der Schwarz-Weißen Fanszene zu verbreiten. Damit auch "Nicht - Ultras" unsere Welt verstehen haben wir uns bemüht ein paar Definitionen im www zu finden.

 

DEFINITION DER ULTRAS:

 

     http://de.wikipedia.org/wiki/Ultras

     http://www.spinchat.de/forum/msg?c=121/37a3

     http://www.wuhlesyndikat.de/def_ultras.shtml

     http://www.ultra-stpauli.com/voran.php?sanktpauli=usp/selbstverstaendnis.usp